MEDIZINISCHE ZENTRALBIBLIOTHEK

Warnung vor Phishing-Attacken

Bild zur Meldung 16.11.2018 -  

Nach Informationen vom Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) finden derzeit gezielte Phishing-Attacken auf deutsche Hochschulen und Forschungseinrichtungen statt.

E-Mails werden augenscheinlich von einem validen Mail-Account versendet und enthalten eine gefälschte Signatur der Universitätsbibliothek.Der Empfänger wird darüber in Kenntnis gesetzt, dass sein Bibliothekskonto bald ablaufe. Zur weiteren Nutzung und Aktivierung solle der Empfänger den Link „Mein Bibliothekskonto“ aufrufen und sich anmelden.Diese E-Mails enthalten Links, über die möglicherweise Schadsoftware verteilt wird.

 

In E-Mails, die von der Medizinischen Zentralbibliothek verschickt werden, werden Sie nicht aufgefordert, einen Link aufzurufen!

Sie können gern auf E-Mails der Bibliothek antworten, um Ihre Mitgliedschaft oder Leihfristen zu verlängern oder Sie nehmen telefonisch Kontakt mit uns auf. Leihfristen können Sie alternativ selbstständig über Ihr Benutzerkonto verlängern.

 

Wie können Sie sich vor Schadsoftware aus Phishing-E-Mails schützen:

- Prüfen Sie eingehende E-Mails sorgfältig.
- Klicken Sie nicht auf Links innerhalb einer E-Mail, wenn Sie sich nicht absolut sicher über die Herkunft der E-Mail sind.
- Geben Sie nie Ihre Nutzerdaten auf Webseiten ein, die Sie nicht aus eigenem Anlass aufgerufen haben

 

Letzte Änderung: 16.11.2018 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: