MEDIZINISCHE ZENTRALBIBLIOTHEK

Augenblicke

Fotografien von Theo Thepen

 

zur Ausstellungseröffnung am 26. Juni 2019 führten die Besucher intensive Gespräche mit Theo Thepen:

fotografische Nachlese (8 Bilder)
 Theo Thepen stösst mit seinen Gästen auf die Ausstellungseröffnung an (Bild 1 von 8) » Vorwärts
« Zurückes gab auch etwas zu gewinnen - ein handsigniertes Foto (Bild 2 von 8) » Vorwärts
« ZurückTheo Thepen führt seine Gäste durch die Ausstellung (Bild 3 von 8) » Vorwärts
« ZurückZeit für's Fachsimpeln über die Entwicklung der Fotografie (Bild 4 von 8) » Vorwärts
« ZurückWas hat sich der Künstler dabei gedacht - hier konnten Sie es erfahren (Bild 5 von 8) » Vorwärts
« ZurückZeit für individuelle Gespräche (Bild 6 von 8) » Vorwärts
« ZurückErfahrungsaustausch (Bild 7 von 8) » Vorwärts
« ZurückBesucher der Ausstellungseröffnung (Bild 8 von 8) 

Kalimandscharo 3Vom 26. Juni bis 20. September 2019 stellt Dr. Theo Thepen Fotografien in der Medizinischen Zentralbibliothek aus.

Die Fotografien können während der Öffnungszeiten der Bibliothek besichtigt werden. Der Eintritt ist frei.

 

Die Kreativität ist in den Augen des Immunologen Theo Thepen ein verbindendes Element zwischen Wissenschaft und Kunst. Ein Wissenschaftler muss kreativ sein, neue Ansätze finden, um Probleme und Krankheiten zu entschlüsseln.

Vor über 40 Jahren begann der gebürtige Niederländer Theo Thepen zu fotografieren, aber wirklich gefesselt hat ihn dieses Hobby, seit die Bildbearbeitung am Computer möglich und Digitalkameras erschwinglich wurden. Thematisch will er sich in der Fotografie nicht festlegen, seine Interessen haben sich im Laufe der Jahre verändert. Gern hält er Menschen in ihrem natürlichen Lebensraum oder seinen – etwas anderen – Blick auf Landschaften fest. Motive findet er auf – auch dienstlich begründeten – Reisen. Gern blättert er durch seine alten analogen und digitalen Bilder und bearbeitet diese vor langer Zeit entstandenen Motive mit aktuellen Techniken.

Theo Thepen setzt unter anderem in der beruflichen, wissenschaftlichen Forschung angewendete Abbildungstechniken ein, um die gewünschten Bildeffekte zu erzielen. So fügt er zum Beispiel für Architektur- und Landschaftsfotografien mehrere Bilder zu einem hochauflösenden Superweitwinkelbild zusammen und lässt bis zu 360-Grad-Panorama-Motive entstehen. Eine Auswahl präsentiert er auf seiner Website: http://medbib.thepen.nl.

 Aber eigentlich kann für Theo Thepen das Endprodukt seiner Fotografie nur ein Ausdruck sein, etwas, dass man in der Hand halten, anfassen kann. In den analogen Tagen fertigte er Cibachrome Drucke von Diafilmen. Heute nutzt Thepen Drucker, Tinte und Spezialpapiere, um Fotos in Galeriequalität zu erstellen. Er produziert Giclée-Drucke mit Archivtinte auf Fine Art-Papier, die Sie über seine Website erhalten können.

Bildnachweise:
im Text: Kalimandscharo 3 - Theo Thepen
seitlich: Lonely Cyclist in the Mist - Theo Thepen

 

Letzte Änderung: 20.08.2019 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: