MEDIZINISCHE ZENTRALBIBLIOTHEK

  • Gerdi Grahn Blumencollage

Gerdi Grahn: Gesehen II

Fortsetzung folgt: Gesehen II

 

Grahn_Collage3_kl"Was machen Sie denn für geile Bilder!"
"Seit wir Ihre Fotos sahen, gehen wir mit anderen Augen durch den Wald."
Diese und andere Reaktionen auf ihre erste Ausstellung "Gesehen" im Mai 2015 in der Feuerwache Magdeburg beflügelten Gerdi Grahn weiter zu machen.

Als gelernte Drogistin kam sie schon früh in Kontakt mit der Fotografie - durch Kundenfotos. Später arbeitete Gerdi Grahn in der Fotoabteilung des Magdeburger Armaturenwerkes, qualifizierte sich zur Fotografin und nahm an verschiedenen Fotowettbewerben teil.
Seit ihrem Ruhestand ist die Fotografie das schönste Hobby für Gerdi Grahn, es lässt sie Ruhe finden und die Verbundenheit mit der Natur spüren. Häufig hat sie bei Spaziergängen ihre Kamera dabei, nicht selten geht sie bei der Motivsuche auf die Knie oder überwindet Zäune.

Besondere Freude hat Gerdi Grahn beim Betrachten der Bilder mit Anderen und lädt Sie ein, dabei Ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen.

Die vielseitige Magdeburgerin ist seit 2011 Mitglied der Schreibgruppe "Wortschätze" des Literaturhauses Magdeburg. Zur Ausstellungseröffnung war auch ein preisgekrönter Text von Gerdi Grahn zu hören. Für die musikalische Unterhaltung sorgten Stefanie Rusch und Ellen Philipp.

Die Fotos können bis 15. März 2017 während der Öffnungszeiten der Bibliothek besichtigt und gekauft werden.

Bäume sind Lebewesen.Grahn_Weide_kl

Wie alle Lebewesen sind sie individuell und sehr verschieden.
Wir verdanken ihnen viel:
Sie geben uns Sauerstoff.
Sie spenden uns Schatten.
Sie geben uns Früchte und Nahrung.
Sie erfreuen unser Gemüt.
Manchmal zeigen sie ihr Gesicht
und bieten den Fotografen jede Menge Motive.

Gerdi Grahn

 

Bildnachweis:
Fotografien und Collage von Gerdi Grahn

 

 

 

Fotos von der Ausstellungseröffnung am 19.1.2017

Letzte Änderung: 13.09.2018 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: